Das Team

Team 2016

  

Wir verstehen uns in erster Linie als Entwicklungsbegleiterinnen und Entwicklungsbegleiter der Kinder.
Wir berücksichtigen die Bedürfnisse der Kinder und ihrer Familien und die Entwicklungsaufgabe der jeweiligen Altersstufe.
Den Kindern aller Schichten, Nationen und Religionen vermitteln wir mehr Toleranz im gemeinsamen Umgang.
Bei der Arbeit mit den Kindern und Eltern ist uns ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Nähe und Distanz wichtig. Auch ein sehr gutes Verhältnis kann beruflichen und privaten Umgang trennen.
Die Kinder sprechen uns in der Regel mit dem Nachnamen an.
Wir treffen unsere Entscheidungen für unser erzieherisches Handeln auf der Grundlage einer kritischen Auseinandersetzung sowohl mit den pädagogischen Traditionen, als auch mit neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen und bildungspolitischen Strömungen.
Die Arbeit an dieser Konzeption hat unsere besonders gute Zusammenarbeit sehr deutlich gemacht.
Wir verantworten gemeinsam die Methoden und Ziele unserer pädagogischen Arbeit.
Dabei ist uns wichtig, die Individualität jeder Persönlichkeit zu akzeptieren. Wir bemühen uns um sofortigen, ehrlichen Meinungsaustausch, um konkrete Absprachen und Verläßlichkeit untereinander.
Es finden regelmäßige Arbeitssitzungen statt, deren Protokolle auch den Nichtanwesenden Einblick geben.